Implementierung von QR-Codes in Kundeneinträgen

Mit einem absoluten Top-Feature erweitert die Betreibergesellschaft der Firmensuchmaschine bailaho [bai:laa:hoo] den Funktionsumfang der optimierten Unternehmenseinträge. Eintragsinhaber können ab sofort QR-Codes in ihrem Eintrag veröffentlichen oder QR-Codes für ihren Eintrag anfordern, um sie in anderen Werbemedien zu veröffentlichen. Auf Wunsch, sofern (noch) keine eigenen QR-Codes vorhanden sind, können selbige von bailaho [bai:laa:hoo] erstellt werden.

bailaho [bai:laa:hoo] öffnet somit einen weiteren Channel, Zielgruppen-User punktgenau und mit  minimalen Streuverlusten auf den Eintrag auf bailaho [bai:laa:hoo] und / oder die Website des jeweiligen Werbekunden zu leiten. Gerade in der Verwendung von iPhone und iPad ist das Routing via QR-Codes ein immer bedeutender werdender Kommunikationskanal zwischen Anbieter und Zielgruppe. User werden per Strichcode genau zu den Informationen geführt, die sie haben wollen - ohne viel zu tippen und einzugeben. Mit der Kamera auf den QR-Code gezielt und schon sind die gewünschten Informationen da.

QR Codes dürften mittlerweile fast jedem User ein Begriff sein. Es handelt sich dabei um eine Art zweidimensionalem Barcode, der Textinformationen enthält. Der Text kann beispielsweise die URL einer Website sein, was er im Marketingbereich auch nahezu ausnahmslos ist. Ausgelesen werden können die Information prinzipiell von jedem Gerät mit einer Kamera, das eine entsprechende Software enthält; in der Praxis sind das alle Smartphones mit Kamera und entsprechender App; somit also das iPhone, iPad oder Android-Geräte.

Das System mit den QR-Codes von und auf bailaho [bai:laa:hoo] ist denkbar simpel: Inhaber eines Eintrags auf bailaho [bai:laa:hoo] veröffentlichen im Werbetext ihres Firmeneintrags und / oder ihrer Kleinanzeigen den oder die entsprechenden QR-Code(s), um die User ohne Umwege zu den gewünschten Informationen auf der eigenen Website zu leiten. Verfügt der Eintragsinhaber über noch keine eigenen QR-Codes, kann über bailaho [bai:laa:hoo] gegen ganz geringe Zusatzkosten die Erstellung der QR-Codes in Auftrag gegeben werden. Die von bailaho [bai:laa:hoo] erstellten QR-Codes können dann aber natürlich auch auf anderen Medien publiziert werden.

Die zweite Variante des QR-Code-Systems von bailaho [bai:laa:hoo], dass ab sofort eigene QR-Codes für jeden Eintrag und jede Kleinanzeige auf der Firmensuchmaschine erstellt werden. Somit können Eintragsinhaber auf Messen und in Printmedien mit den QR-Codes arbeiten und die User direkt mit allen in ihrem Eintrag auf bailaho [bai:laa:hoo] bereitgestellten Informationen versorgen.

"Das ist ein absolutes Top-Feature, das dem Werbekunden auf bailaho noch mehr User auf den Eintrag kanalisieren soll und es mit Sicherheit auch tun wird. Stellen Sie sich vor, Sie stellen mit Ihrem Unternehmen auf einer Messe aus. Neben jedem ausgestellten Produkt veröffentlichen Sie den QR-Code, der auf Ihre Produktbeschreibung auf bailaho führt. Der Messebesucher kann nun bequem mit seinem Smartphone den QR-Code scannen und wird direkt mit allen Infos über das Produkt versorgt, die im Eintrag auf bailaho publiziert wurden. Das ist eine absolute interaktive Informationsbereitstellung mit Aha!-Effekt und sorgt für hohe Erinnerungswerte. Ebenfalls in Printmedien kann so in oftmals begrenzten Anzeigengrößen per QR-Code der Leser mit noch mehr Informationen versorgt werden." so eine Sprecherin der Betreibergesellschaft der Firmensuchmaschine bailaho [bai:laa:hoo].

Die Kundenberater von bailaho [bai:laa:hoo] sind kompetente Ansprechpartner und gerne behilflich bei der Umsetzung des QR-Code-Systems im Werbeeintrag. Interessenten können sich per Email oder über die kostenlosen Support-Hotlines direkt mit dem Support-Center Kontakt aufnehmen.